Willkommen Gast. Bitte Einloggen
videoforum.de - das Forum für Filmer
  Das Videoforum ist bis auf weiteres geschlossen, bestehende Beiträge können aber gelesen werden.
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen Impressum  
 
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Live mischen mit Text (Gelesen: 3.342 mal)
06.04.2009 um 00:02:00

jomentzen   Offline
Neues Mitglied

Beiträge: 3
*
 
Hallo Zusammen,

ich soll eine Live Videomischung mit Aufnahme der Videosignal durchführen. Zunächst mal die Rahmenbedingungen:

- 4-5 prof. Kameras - keine Camcorder sondern in Richtung  (4 "feste" Kameras)
- 1 Kamera auf der Bühne zur Nahaufnahme der Band)
- 1 Videomischpult zur Signalverarbeitung
- ein PC zur Übergabe des Textes

Nun sollen folgende Bedingungen erfüllt werden.

1. Die Signal der Kamera sollen zum Mischpult. Soll man das mit Kabeln ( machen oder wäre es sinnvoller die Sache über Funk abzuwickeln?

2. Wir wollen das Live Bild nehmen und dazu Text per PC einblenden. Wie ist das möglich?

Liebe Grüße
Johannes

 
IP gespeichert
 
Antwort #1 - 06.04.2009 um 10:21:00

pit_a   Offline
Videoforum Moderator

Beiträge: 2.967
*****
 
Ihr braucht einen Mischer mit genügend Eingängen (TBC je Input ist heute ja zum Glück üblich), macht das natürlich alles mit Kabeln (weil billiger und auch sicherer) und benútzt für die Texteinblendungen einen Charactergenerator, den es als externes Gerät zu leihen gibt (nehme an ihr leiht alles oder habt ihr einen fetten Lottogewinn gemacht Smiley?)

Pit
 
IP gespeichert
 
Antwort #2 - 06.04.2009 um 12:40:00

jomentzen   Offline
Neues Mitglied

Beiträge: 3
*
 
Hi pit_a,

nein leider haben wir keinen Lottogewinn gemacht. Smiley

Wir leihen uns das Zeug. Ich hab mir schon ein Mischpult ins Auge gefast. z. B. Edirol V-8
Das reicht ja vollkommen, für 5 Kameras.

Nun hab ich doch noch 2 Fragen.

1. ich bräuchte ja 5 Bildschirme, die ich vom Mischpult aus speise, damit ich sehe, was die  Kameras aktuell aufnehmen, um es gescheit mischen zu können?

2. Ich muss ja alle Videoquellen aufnehmen, um sie später mischen zu können. Wie kann ich das umsetzen?

3. Ich finde leider keinen Charactergenerator, kannst du mir da ein Gerät empfehlen? Wir wollen den Text so einblenden, wie zum Beispiel im Fernsehen die Namen der Leute erscheinen. (http://tagesschau.vo.llnwd.net/d3/video/100s/2009/0406/TV-100s-12.h264.mp4) hier zum Beispiel der Name "Kirsten Gerhard")

Also im Hintergrund das Live-Bild und davor den Text.

Kann man dich auch anders erreichen, als im Forum? Weil du scheinst ne Menge ahnung zu haben. Meine Mail: jomentzen@yahoo.de
ICQ: 302829737

Liebe Grüße
Johannes



 
IP gespeichert
 
Antwort #3 - 06.04.2009 um 16:54:00

pit_a   Offline
Videoforum Moderator

Beiträge: 2.967
*****
 

Zitat:
1. ich bräuchte ja 5 Bildschirme, die ich vom Mischpult aus speise, damit ich sehe, was die  Kameras aktuell aufnehmen, um es gescheit mischen zu können?

2. Ich muss ja alle Videoquellen aufnehmen, um sie später mischen zu können. Wie kann ich das umsetzen?

3. Ich finde leider keinen Charactergenerator, kannst du mir da ein Gerät empfehlen? Wir wollen den Text so einblenden, wie zum Beispiel im Fernsehen die Namen der Leute erscheinen.


Hi Johannes

ZU 1: Auf alle Fälle benötigst du pro Kamera einen Monitor und zu klein sollte der auch nicht sein (9" mind.). Stellt euch das nicht so einfach vor - 5 Kameras ständig im Überblick zu haben, einen passenden Schnittzeitpunkt finden und dann noch die richtige Taste, das erfordert eine Menge Erfahrung und Routine.

zu 2: Ich dachte ihr wollt live mischen? Dann nimmt man nur das Livebild auf. Je nach Kamera (Camcorder) würde ich sonst das, was jede Kamera sieht auch mit der jeweiligen Kamera aufnehmen. Wenn ihr Mehrkameraschnitt NACHHER machen wollt benötigt ihr eine mehrkamerafähige Schnittsoftware - das haben wir hier schon mehrfach beantwortet. Dann benötigt ihr auch keinen Schriftgenerator, weil man Einblendungen bei der Nachbearbeitung macht.

Ich kenne aus analogen AÜ-Zeiten an Textgeneratoren nur noch Pesa, Chyron, 3M und ForA; ob es sowas heute noch gibt? Da müsstet ihr einmal eine Firma kontaktieren, die Broadcast-EQ vermietet.
Wenn ihr die Einblendungen bereits vorher kennt, könntet ihr sie vorproduzieren, von einem Camcorder oder Recorder zuspielen und per Mischer einblenden. Dazu muss der Mischer allerdings Keyingfähig sein....

Ich finde mit 3 Kameras hat man schon seine liebe Mühe, warum müssen es gleich 5 sein?


Gruß
Pit
 
IP gespeichert
 
Antwort #4 - 06.04.2009 um 22:20:00

jomentzen   Offline
Neues Mitglied

Beiträge: 3
*
 
Hi Pit,

ja du hast recht für den Anfang reichen einmal 3 Kameras. Wir wollen es ja nicht überstürzen und so viel erfahrung hab ich noch nicht im Live mischen. Wir werden alle Kameras aufnehmen lassen und am Ende das Filmmaterial zusammen schneiden.

Wir brauchen aber den Text schon in der Livemischung und nicht erst im zu schneidenen Video, weil dort ist es ja "einfach" Text einzufügen.

Wir wollten eigentlich den Text von einem PC holen und dann vor das Bild blenden. Das Wort Keyingfähig kennt google überhaupt nicht. Gibt es dafür ein gebräuchliches anderes Wort?

Liebe Grüße
Johannes
 
IP gespeichert
 
Antwort #5 - 07.04.2009 um 10:26:00

pit_a   Offline
Videoforum Moderator

Beiträge: 2.967
*****
 
Keyingfähig bedeutet, dass das Signal als Maske benutztbar ist, ähnlich wie Bluescreen-Verfahren. Du machst ein Signal quasi an bestimmten Stellen durchsichtig, indem du eine Farbe als durchsichtig definierst.

Wenn ihr den Text VOR eure Filmaufnahmen stellen wollt, also nicht ins Bild einblenden, macht es wie ichs beschrieben habe: Vorproduzieren, auf einen Camcorder oder Recorder ausspielen und live einspielen.

Viel ERfolg und Spaß beim Üben
Pit
 
IP gespeichert
 
Antwort #6 - 09.04.2009 um 20:49:00

MarkusB.   Offline
Videoforum Moderator

Beiträge: 5.041
*****
 
Hallo Johannes,

ich kenne Deine Anwendung nicht, aber nur feste Kameras einzusetzen erscheinen mir nicht sehr attraktiv zu sein. Schau Dir mal Livesendungen oder auch vorproduzierte Shows an, wie selten da eine Kamera einfach nur ein stehendes Bild liefert. Das ist heutzutage ziemlich out (und "Dittsche" braucht keine Regie, die Kamerabilder wechseln nach Zufallsprinzip vollautomatisch - so sieht es auch aus).

Bemannte Kameras erfordern zusätzlich noch ein Kommunikationssystem (Intercom) zwecks Ansagen der Regie an die Kameraleute. Weiterhin sollten die Kameras dann auch über Tally-Lampen ("Rotlicht") verfügen, damit der jeweilige Kameramann weiß, wann er auf keinen Fall Arbeitsschwenks oder -zooms durchführen darf.

 

Herzliche Grüße
Markus
IP gespeichert
 
Antwort #7 - 15.04.2009 um 15:26:00

thos-berlin   Ex-Mitglied

*
 
Es besteht durchaus die Möglichkeit, die Texte per PC zu erzeugen. Besorge einen PC mit TV-Out. Den kannst Da an ein Video-Mischpult anschließen. Die Texttafeln machst Du mit Powerpoint. Stelle den PC so ein, daß die Präsentation am TV-Out anzegeigt wird.

Die Einblendung selbst erfolgt per Luminanzkey (oder Chromakey). Ich empfehle Luminanzkey (alles was auf der Schrifttafel schwarz ist ist "durchsichtig"), da einige Grafikkarten am TV-Out einen schwarzen Rand erzeugen, den man ja nicht sehen will....

Damit ist klar, daß dann im einzublendenden Text bzw. Grafik selbst kein schwarz vorkommen darf ... (eigentlich logisch)

Die Schrift ist nicht so toll, wie bei einem richtigen Schriftgenerator, das Verfahren sollte aber zumindest mal ausprobiert werden. Ich fand es für meine Zwecke (Titel-und Logoeinblendung) ausreichend. Ist aber (auch) eine Geschmacksfrage. Qualitativ ist die in der Postproduktion am Schnittplatz eingeblendete Schrift besser.

Mache die Schriftgröße nicht zu klein und verwende serifenlose Schriften (ohne "Füßchen") - z.B. Arial, Verdana.

Für die Vorschau der vielen Kameras kannst Du einen Video-Switcher mit Quad-Funktion nutzen (Aus der Überwachungstechnik. Vier Kameras auf einem Monitor anzeigen). Es stört bei der Anzeige allerdings manchnmal die Datums- und Uhrzeitanzeige Zwinkernd - aber die siehst nur Du auf Deinem Vorschaumonitor.

Ansonsten haben Pit und Markus schon alles gesagt ...
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken