Willkommen Gast. Bitte Einloggen
videoforum.de - das Forum für Filmer
  Das Videoforum ist bis auf weiteres geschlossen, bestehende Beiträge können aber gelesen werden.
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen Impressum  
 
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Computer > Videomischer > Beamer > Problem!!!! (Gelesen: 2.879 mal)
28.06.2008 um 00:19:00

ephi88   Offline
Neues Mitglied

Beiträge: 2
*
 
Hallo!

Ich habe folgendes Problem:
Wir haben morgen unseren Abiball und ein riesiges technisches Problem. Folgendes Szenario:
Ich gehe aus meinem PC in einen Videomischer, der mein Signal und das dreier Kameras verarbeitet. Dabei gehe ich aus dem Cinch-Ausgang meiner Grafikkarte per Adapter über ein Koaxialkabel mit BNC-Stecker raus.
Die "Hauptsumme" aus dem Videomischer geht über ein gut abgeschirmtes Habel zu einem Rückprojektionsbeamer (ca. 30 m). Das Bild auf dem Beamer sieht sehr unschön aus, die Sättigung wirkt total hoch, obeohl sie so gar nicht eingestellt ist, das Signal insgesamt ist viel zu schwach.
Nun das Kuriose: Aus dem Videomischpult gehen wir außerdem noch zu 2 Flatscreens, die gleiche Entfernung wie zum Beamer, und hier ist das Bild OK, wenn auch mit leichtem Doppelbild.

Nun meine Frage: Wäre das Beamer-Bild evtl. besser, wenn das Kabel zwischen meinem Rechner und dem Videomischpult (ca. 25 m) irgendwie abgeschirmt wäre? Ich kann aus meiner Grafikkarte per S-Video oder Cinch raus.

Die Auflösung runtersetzen haben wir schon getestet, hilft nichts. Die Frequenz ändern hat auch nichts gebracht.

Habt ihr (möglichst rasch) ein paar Tipps für mich?

Dank euch!
 
IP gespeichert
 
Antwort #1 - 28.06.2008 um 02:06:00
Gitarremann   Ex-Mitglied

 
Zeitlich ist das ja nun ein wenig knapp. Ich würde einfach mal den Beamer auf kurzem Weg mit dem Rechner verbinden, einfach nur um zu testen, ob sich das Signal auf dem Weg verschlechtert oder einfach nur eine Abstimmungsfrage zwischen Rechner und Beamer ist. Dann auch mal auf langem Weg ohne Mischer testen und mal mit aber dann beim Mischer Kanäle tauschen.

Ist jetzt keine Problemlösung aber ein Ansatz zum Fehlerausschluß.
 
IP gespeichert
 
Antwort #2 - 28.06.2008 um 12:40:00

MarkusB.   Offline
Videoforum Moderator

Beiträge: 5.041
*****
 
Um das Problem abzustellen, muss man zunächst systematisch die Ursache ermitteln. Also zunächst ein paar Tests:

Zitat:
Ich gehe aus meinem PC in einen Videomischer...

Schließe an den Video-Ausgang des PCs bzw. des Videomischers mal einen kleinen Fernseher an. Wie sieht das Bild direkt an der Quelle aus?

Zitat:
Die "Hauptsumme" aus dem Videomischer geht über ein gut abgeschirmtes Habel zu einem Rückprojektionsbeamer (ca. 30 m).

Um welche Art Kabel handelt es sich? Composite? S-Video? RGB? Komponente? Oder gar irgend ein Kabel zweckentfremdet, z.B. ein abgeschirmtes Mikrofonkabel genommen?

Zitat:
Das Bild auf dem Beamer sieht sehr unschön aus, die Sättigung wirkt total hoch, obeohl sie so gar nicht eingestellt ist, das Signal insgesamt ist viel zu schwach.

Liegt das am ankommenden Videosignal oder am Beamer? Das kann man leicht testen, indem man einen kleinen Fernseher anstatt des Beamers am Ende des Kabels anschließt. Gleichsam könnte der Beamer mal dort angeschlossen werden, wo derzeit einer der Flatscreens steht.

Eine zu geringe Helligkeit könnte zwei Gründe haben: Das Kabel ist nicht gut genug und der ankommende Signalpegel ist zu schwach. Für wahrscheinlicher hielte ich es allerdings, dass der Beamer keine ausreichende Leistung hat (für die Projektionsgröße und die Helligkeit der Umgebung) und/oder die Rückprojektionswand nicht aus einem dafür geeigneten Material besteht.

Zitat:
Aus dem Videomischpult gehen wir außerdem noch zu 2 Flatscreens, die gleiche Entfernung wie zum Beamer, und hier ist das Bild OK, wenn auch mit leichtem Doppelbild.

Doppelbilder sind u.a. ein Zeichen für schlechte Videokabel oder ungenügende Steckverbindungen. Achte auch darauf, dass kein Videokabel neben einem (wechel-)stromführenden Netzkabel verläuft.

Zitat:
Wäre das Beamer-Bild evtl. besser, wenn das Kabel zwischen meinem Rechner und dem Videomischpult (ca. 25 m) irgendwie abgeschirmt wäre?

Videokabel müssen immer abgeschirmt sein, denn sonst streut alles mögliche ein.

(Diese Nachricht wurde am 28.06.08 um 12:43 von MarkusB. geändert.)
 

Herzliche Grüße
Markus
IP gespeichert
 
Antwort #3 - 28.06.2008 um 13:33:00
Gitarremann   Ex-Mitglied

 
Na wollen wir mal hoffen, dass es bis heute abend klappt. Ansonsten wäre mein Plan B - mehr Alkohol in die Bowle, dann ist das Bild nicht so wichtig.
 
IP gespeichert
 
Antwort #4 - 29.06.2008 um 17:12:00

ephi88   Offline
Neues Mitglied

Beiträge: 2
*
 
Vielen Dank für eure Hilfe!

Wir haben es jetzt so gelöst, dass wir bei den Programmpunkten, wo nur das Computersignal auf Leinwand und Scrrens zu sehen sein sollte, über S-Video direkt in den Beamer gegangen sind, das war dann zwar entsprechend den 10 m Kabel nicht das ultimative Super-Bild, aber immerhin um Welten besser als wenn wir das Signal erst noch über X Meter durch den Videomischer geschleift hätten.

Werde mir eure Tipps aber schon mal für eine der nächsten Veransteltungen merken Zwinkernd

Liebe Grüße,
Ephraim
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken