Willkommen Gast. Bitte Einloggen
videoforum.de - das Forum für Filmer
  Das Videoforum ist bis auf weiteres geschlossen, bestehende Beiträge können aber gelesen werden.
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggen Impressum  
 
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Mini dv auf Digi Beta Fragen (Gelesen: 1.527 mal)
12.03.2008 um 17:22:00

lena   Offline
Neues Mitglied

Beiträge: 4
*
 
Hallo,

ich will einen Film, gedreht auf Mini dv - Progressiv Modus auf Digibeta "bringen". Zur Zeit ist er in Final Cut 4.5. Ich habe vor per Ausgabe auf Band, ihn mit einer dvx100a auf ein Mini Dv Tape zu bringen und dann dieses Tape zu nehmen und damit zu einem Digibeta Recorder zu gehen...

1. um keinen Qualitaetsverlust zu haben muss die Dv - Digibetarecorderverbindung  SDI sein, richtig?
alles andere bedeutet einen starken Verlust?

2. ich  habe gelesen dasss man das  Farbsampling interpolieren sollte zuvor - ich habe dass noch nie gemacht, habe keinen plug in dafuer, was geschieht wenn ich dass nicht mache? Treppchen an harten Farbuebergaengen, sind die dann staerker auf digi beta als im  dv-format? (habe mit cinelike gamma +chroma settings gedreht, sind also eher starke kontraste da)

3. versuche seit einiger Zeit den Ton so abzumischen, dass es keine Peaks gibt die bis 0 db gehen - im final cut audio mixer. wenn ich diese Stellen also mit Keyframes runterziehe, dann das ganze als Quicktimefilm exportiere (klicke Tonwertmarkierungen beachten an) bleiben sie anschliessend unveraendert. Warum?
Und was wuerde passieren wenn ich die Sequenz die die Keyframes enthaelt direkt auf Band auspiele? Werden meine Veraenderungen aufgenommen oder nicht?

Habe den Film ohne Foerderung gemacht und habe nicht wirklich das geld jetzt noch fuer eine Profiauspielung mit Farbsampling Interpolaration Bastelei u.s.w zu bezahlen...

Ich will fertig werden, ihn  verschicken und einfach eine sichere digi beta Kopie haben...

Vielleicht hat jemand einen Tipp oder Ratschlag oder teilt sein Wissen, ich freue mich ueber jede Antwort!

EIne letzte Frage, kann mann ein digibeta tape ueberspielen? also einmal aufzeichnen und dann nochmal drueber, falls es fehler gibt?


lebe in Hamburg, falls jemand hier ist und irgendwie helfen kann, das waere  toll

der Film geht uebrigens 1 Stunde, dokumentarisch, es gibt keine Soundeffekte, kaum Musik...

Liebe Gruesse
Lena
 
IP gespeichert
 
Antwort #1 - 21.08.2008 um 19:59:00

Litti   Offline
Neues Mitglied
Der Weg ist das Ziel.

Beiträge: 4
*
 
Du kannst Mini DV z.B. in einer SONY DVCAM-Maschine per SDI (Serial Digital Interface) auf Digi Beta ueberspielen.

Bei Nahaufnahmen faellt der Unterschied nicht so auf - allerdings sehr bei Totalen, denen sieht ein Fachmann sofort an, wenn sie mit mini DV gedreht wurden (sehen sehr "flach" aus).

Ausserdem hat Mini DV eine Datenrate von 25 MB/s bei einer Abtastung von 4:1:1 und Digi Beta von
50 MBit/s bei 4:2:2, letzteres ist also qualitativ natuerlich erheblich besser.

Ein Digi Beta Band kann man mehrmals ueberspielen; normalerweise sollte man aber bei 5 Durchgaengen aufhoeren - wie bei anderen Baendern - weil durch das staendige Reiben des Kopfes auf dem Band starker Abrieb entsteht und die Koepfe der Maschine zusetzen.

Mit naechtlichen Gruessen aus Madagaskar
Litti



 
IP gespeichert
 
Antwort #2 - 22.08.2008 um 12:01:00

MarkusB.   Offline
Videoforum Moderator

Beiträge: 5.041
*****
 
Zitat:
Mit naechtlichen Gruessen aus Madagaskar

Ich dachte gerade, in Madagaskar kenne ich doch nur eine Filmemacherin: Hallo Elfi! Schön Dich hier zu treffen! Durchgedreht

 

Herzliche Grüße
Markus
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken